• Dom und Domschatz wieder geöffnet

    Nach der Corona-Pandemie bedingten Schließung sind nur Dom und Domschatz wieder für den normalen...

Dom und Domschatz

Förderverein Dom und Domschatz zu Halberstadt e.V.
Domplatz 16a
D-38820 Halberstadt
Telefon +49 (3941) 43 100101
Domverein@cbub.de 

Dom und Domschatz zu Halberstadt – in majestätischer und dennoch fast schlichter Schönheit präsentiert sich die reinste gotische Kathedrale auf deutschem Boden. An dieser Bischofskirche wird ein Schatz bewahrt, der seinesgleichen sucht in der Welt. Vom Mittelalter bis heute nahezu vollständig erhalten finden sich hier zum Beispiel die ältesten erhaltenen romanischen Wirkteppiche weltweit, prachtvolle liturgische Gewänder aus dem 8. bis 16. Jahrhundert, Reliquiare aus Elfenbein, Bergkristall, Gold und Silber. Nur die wertvollsten Stoffe und Materialien wurden verwendet, um die Heiltümer zu umhüllen. Tiefe Gläubigkeit und hohe Kunstfertigkeit gleichermaßen sprechen noch heute aus diesen wundervollen Arbeiten. An keiner anderen Kirche der Welt haben sich die in den Messen und Gottesdiensten genutzten liturgischen Geräte und Gewänder über so lange Zeit erhalten. Dass es weder zu Bilderstürmerei in der Kirche noch zu komplettem Ausverkauf des Schatzes kam, ist einer weiteren Besonderheit dieses Doms zu danken. Hier wirke von 1591 an bis zu seiner Aufhebung 1810 ein gemischt-konfessionelles Domkapitel. Der Sehenswürdigkeiten gibt es weitere – ein 13 Glocken umfassendes, mittelalterliches Geläut; eine eindrucksvolle, kunsthistorisch bedeutende romanische Triumphkreuzgruppe; hunderte, komplett erhaltene Glasmalereien aus dem 14. Jahrhundert, die noch heute die Fenster der Marienkapelle im Dom zieren. Modern, fast surreal anmutende Skulpturen aus dem 16. Jahrhundert und vieles mehr. Über 300 einzelne Kunstschätze, knapp die Hälfte des Bestandes, werden im Domschatz präsentiert. Jeder einzelne ist einen Besuch wert, ihre Komposition weltweit einmalig.